Abenteuerfahrt Wald und See

Wann

16. – 25.07.2021

Wo

Fürstenwalder Forst

Für wen

für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 13 Jahren / max. 20 Teilnehmende

Zur Anmeldung

Kosten

305,- €*


Teilnehmende mit Beeinträchtigung

Betreuungsverhältnis 1 : 3**
655,- € (175,- € + 480,- €)
Betreuungsverhältnis 1 : 2**
835,- € (175,- € + 660,- €)
Betreuungsverhältnis 1 : 1**
1.035,- € (175,- € + 860,- €)

 

* Für Familien mit geringem Einkommen ist eine Ermäßigung möglich (z.B.: Hartz IV).

** Die Gesamtkosten setzen sich aus dem zu zahlenden Eigenanteil + dem behinderungsbedingten Mehrbedarf zusammen, der über Verhinderungspflege nach § 39 SG B XI oder über die Zusätzlichen Betreuungsleistungen nach § 45b SGB XI finanziert werden kann.

Fragen Sie uns, wir beraten Sie dazu gern.

Raus aus dem Stadtmief, ab in die Natur!

Wir zelten direkt auf einer Waldlichtung. Umgeben von tiefen Wäldern, führt uns ein Feuchtwiesental direkt zu einem erfrischenden Waldsee, der uns wann immer wir wollen, zum Baden einlädt. Wir haben viel Platz zum Rennen, Toben, Verstecken und für gemeinsame Spiele. Unser Nachbar ist der Wald, wo wir selbst Hütten bauen und gemeinsam Feuerholz suchen. Ihr lernt, ein Feuer ohne Feuerzeug oder Streichhölzer zu entzünden, und wozu man dieses, unter sorgfältiger Vorsicht nutzen kann. Darüber kochen wir gemeinsam unsere leckeren Speisen und tanken Wärme am Abend. Spannende Geschichten unserer Eindrücke, Stockbrot und Schokobananen versüßen ebenso unsere Abende. Kommt mit und erlebt mit uns eine spannende erlebnisreiche und abenteuerliche Zeit!

Vortreffen

Damit wir uns gut vorbereitet auf diese Abenteuerreise begeben können, laden wir alle Teilnehmer*innen und Eltern etwa 2 bis 3 Wochen vor Fahrtbeginn herzlich zu einem Vortreffen ein. Während sich die Kinder kennenlernen und ihre Wünsche und Befürchtungen äußern können, wird mit den Eltern der Reiseablauf besprochen und offene Fragen können geklärt werden.

Anfahrt

Wir fahren gemeinsam mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Fürstenwalde (Oder-Spree) und legen das letzte Stück Weg zu unserem wunderschönen Lager durch den Wald zu Fuß zurück. Das Gepäck und unser Material fahren mit einem Bus, damit wir es nicht selber schleppen müssen und nichts abhandenkommt.

Unterkunft / Verpflegung

Die diesjährige Abenteuerfahrt Wald und See findet diesmal im Fürstenwalder Forst, am Rande des Müggelspree-Löcknitzer Wald- und Seengebiet zwischen den Bahnhöfen Fürstenwalde und Hangelsberg statt. Noch mit Auto zu erreichen, aber dennoch mitten im Wald bei der Ruine eines alten Forsthauses werden wir ein paar Tage auf einer Lichtung abseits des Alltags leben. Eine kleine gemütliche Komposttoilette steht uns für die Notdurft zur Verfügung und aus einem kleinen Brunnen können wir selber unser Trinkwasser aus dem Erdboden pumpen. Kochen werden wir alle gemeinsam über dem offenen Feuer und bei Schlechtwetter befindet sich in einem intakten Nebengebäude des Forsthauses ein Raum zur Aufbewahrung und Zubereitung der Lebensmittel. Unsere Lebensmittel werden wir überwiegend regional und saisonal von umliegenden Höfen beziehen.

Wir schlafen in eigenen mitgebrachten Zelten und wer sich traut auch unter dem schönen Sternenhimmel oder in selbst gebauten Hütten. Eine Jurte (das ist ein großes Rundzelt) wird unser Wohnzimmer sein und spendet Schatten und Platz zum Entspannen, Spielen und Geschichten erzählen.

Programm

Es wird sich alles um das Feuer drehen.

Auf ihm werden wir kochen, uns abends am Lagerfeuer Geschichten erzählen und die Glut zum Brennen von unseren eigenen Löffeln und Schüsseln benutzen, die wir selber schnitzen. Wir lernen, wie wir Feuer auf verschiedene Weisen entfachen und welches Holz dafür gut geeignet ist und wo wir es finden. Ebenso können wir unsere Stöcke fürs Stockbrot selber schnitzen.

Am Trebuser See, der sich nicht weit von unserem Lagerplatz durch die Wälder schlängelt, werden wir viele Möglichkeiten zum Baden, Planschen und Abkühlen finden. Dort ist ein Steg, von dem wir mit Anlauf in den erfrischenden See springen können. Wer kreativ und abenteuerlustig ist, kann auch ein Schwungseil bauen, an dem wir uns wagemutig von einem Kletterbaum ins kühle Nass stürzen können.

Der große Wald nebenan lädt zum Toben, Fangen spielen, Hütten bauen, zu Geländespielen und Nachtwanderungen ein. Gemeinsam wollen wir den Tieren des Waldes auf der Spur sein und beobachten, wer noch so hier lebt.

Unter dem schattenspendenden Dach der Jurte können wir uns in der Mittagshitze gemütlich spannende Geschichten erzählen, eure Lieblingsbücher vorlesen, oder in der Hängematte im Schatten der Bäume chillen.

Bringt gerne eure Lieblingsbücher, Lieblingsspiele, Sachen zur Naturbeobachtung oder Instrumente mit.

Komm mit und genieße mit uns die Abenteuer in der Natur.

Reiseabschluss/Nachtreffen

Am Abreisetag laden wir alle Eltern zu uns auf den Platz ein. In einer großen Runde werden wir unsere Fahrt Revue passieren lassen und erzählen von den schönsten, gefährlichsten, traurigsten und lustigsten Abenteuern aus unserem Leben in der Natur. Und bevor euch eure Eltern dann ins Auto packen, zeigt ihnen noch die schönsten Ecken - eure selbst gebauten Hütten und den See. Der Umwelt zuliebe und auf Grund von mangelnden Parkplätzen vor Ort bitten wir euch, Fahrgemeinschaften zu bilden.

Was ist mit Corona?
Sollte das Camp coronabedingt abgesagt werden, überweisen wir euch 80 % des Reisebeitrags unmittelbar zurück. Für den Restbetrag erhaltet ihr einen Gutschein. Dieser kann im Kalenderjahr 2022 eingelöst werden. Solltet ihr ihn bis zum 31.12.2022 nicht genutzt haben, wird er euch danach ebenso erstattet. Dieses Vorgehen entspricht dem Beschluss der Bundesregierung vom 02. April 2020. Wir hoffen, ihr könnt dieses Vorgehen mittragen, um „Kinder brauchen Matsch“ in seinem Bestehen abzusichern.